Das eigene Denkmal auf Kosten des Kunden

Wie stellen Sie sich den klassischen Künstler vor? Ein Künstler schafft Kreatives, um sich selbst Ausdruck zu verleihen, sich in seinen Werken zu verwirklichen und sich damit ein „Denkmal“ zu setzen. Auch Innenarchitekten sind Künstler, für deren Arbeit es sehr viel Kreativität und Leidenschaft braucht. Am Ende entsteht etwas Einzigartiges, das der Kreativschaffende mit einem gewissen Stolz betrachtet. Genau das ist aber der Punkt, an dem wir zwischen exzentrischer Selbstverwirklichung und Design als Dienstleistung für unsere Kunden unterscheiden.

Warum wir uns mit unserer Arbeit kein Denkmal setzen wollen.

Wenn Auftraggeber den Innenarchitekten damit beauftragen, etwas für sie zu planen und zu gestalten, dann liegt genau darin die Aufgabe und das Projektziel. Wir sind nur dann erfolgreich, wenn der Auftraggeber am Ende zufrieden ist und sich in seinen Räumen rundum wohlfühlen kann.

Was ist die Rolle des Interior-Designers als kreativer Künstler in diesem Prozess?

Jeder Innenarchitekt steckt sehr viel Herzblut und am Ende auch etwas von sich selbst in ein Projekt. Er ist stolz darauf, dass sein Name mit einem gelungenen Projekt in Verbindung gebracht wird. Zu erleben, wie die geleistete Arbeit auf große Begeisterung stößt, ist jedes Mal aufs Neue etwas Großartiges. Es ist eine Streicheleinheit für die Seele des Gestalters. Aber genau das birgt auch Gefahren, wenn das Ziel aus den Augen verloren wird.

Wird ein Ergebnis am Ende einer großen Öffentlichkeit gezeigt, dann entsteht ein schmaler Grat zwischen der Rolle als Problemlöser für den Kunden und dem Wunsch, sich selbst als Künstler ein Denkmal zu setzen. Das Projektziel gerät immer mehr aus den Augen. Stattdessen geht es vielen Gestaltern am Ende nur noch darum, Applaus zu bekommen und das Projekt als Bühne für die eigene Präsentation zu missbrauchen, egal was es kostet. Es entsteht eine Art Rauschzustand mit dem Bestreben, andere von der eigenen Grandiosität zu überzeugen und die eigene Person dem eigentlichen Projektziel voranzustellen.

Für uns ist das Projektziel die Erfüllung der Kundenwünsche!

Was kann für den Kunden Gutes entstehen, wenn der Designer sein Ego über alles stellt? Eine rhetorische Frage, für die es nur eine Antwort gibt: Nichts. Wir streben in unserer Arbeit nicht danach, uns selbst ein Denkmal zu setzen – denn das untergräbt aus unserer Sicht eine faire Zusammenarbeit zwischen Innenarchitekt und Auftraggeber. Unabhängige Beratung bedeutet nicht, die eigenen Wünsche dem Kunden aufzudrängen, sondern mit Feingefühl individuell zu beraten.

Warum wir dabei im Sinne der Auftraggeber auch mal verzichten können

Bei der Planung und Umsetzung eines Projektes kommt es regelmäßig vor, dass wir bewusst auf Materialien und aufwändige Lösungen verzichten, weil sie über das Ziel hinausschießen würden. Wir beraten individuell und unabhängig. Komplexe Detaillösungen fallen vielleicht bei Fachleuten auf und bringen dem Innenarchitekten eine gewisse Aufmerksamkeit – sie sind aber dann überflüssig, wenn sie nicht dem Projektziel dienen oder das Budget unnötig belasten.

Jede Detail-Entscheidung wirkt sich auf das Budget, die Umsetzbarkeit durch die Hersteller und den gemeinsamen Projekterfolg aus. Ist ein Projekt, das den Budgetrahmen bei Weitem gesprengt hat, wirklich erfolgreich? Ist ein Projekt, das den Innenarchitekten würdigt, aber dem Auftraggeber nicht das gebracht hat, was er sich erhofft hatte, gelungen?

Wir verstehen Architektur als individuelle Dienstleistung für unsere Auftraggeber

Wir „missbrauchen“ unsere Aufträge nicht dazu, uns selbst als Künstler ein Denkmal zu schaffen. Unsere volle Aufmerksamkeit gilt dem Projekt und den Wünschen unserer Kunden. Wir machen nichts, nur weil es uns selbst gefällt oder weil es uns zu öffentlichem Ansehen verhilft, sondern beleuchten, was es braucht, damit unsere Kunden zufrieden sind. Bodenständigkeit und Innovation müssen sich nicht gegenseitig ausschließen, sondern lassen sich harmonisch miteinander verbinden.

Unsere Kunden können sich darauf verlassen, dass ihre Bedürfnisse und die Rahmenbedingungen Priorität haben und allem anderen vorangestellt werden. Versprochen!

BÖIA Logo franzquadrat

Newsletter Anmeldung

Let's be franz

Ihre Daten dienen ausschließlich der Zustellung des franzquadrat-Newsletters. Sie können sich jederzeit abmelden. Mit dieser Anmeldung stimmen Sie unseren Datenschutzrichtlinien zu.

NEUER NAME
GEWOHNTE QUALITÄT

Seit Anfang 2023 präsentieren wir uns unter dem neuen Namen franzquadrat Professionalität und Zusammenarbeit auf Augenhöhe – darauf setzen wir zum Quadrat!

Kontakt mit Ing. Benjamin Treml, franzquadrat

SIE KÖNNEN UNS EINFACH ANRUFEN WIR BEISSEN NICHT

Gerne bieten wir Ihnen ein kostenloses und unverbindliches Kennenlernen! Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie eine E-Mail. Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie!